Woche 1

Hier geht es zu meinen Fotos!

Ich habe euch mal einen Link eingepflegt, wenn ihr den drückt, könnt ihr sehen wie ich mich entwickel.

Wie bereits vermutet, die Geräusche und Körpersignale sind tatsächlich dazu da, mir folgendes klar zu machen:

Mach das, so ist es gut. Oder lass das, so ist es falsch. Eigentlich total simpel. Mein Einzug liegt nun eine Woche zurück.

Viele Dinge haben sich seit dem geklärt.

Diskutieren mit Herrchen führt zu nichts. Mir gefällt es aber so auch besser. Klare Regeln und klare Signale, gestalten meinen Alltag.

Das ist sehr angenehm. Der Unterricht macht spaß. Wirklich, es ist so leicht Herrchen und Frauchen in gute Laune zu versetzen.

Bestimmt wollt ihr wissen was ich schon alles kann, oder? Also, wie ihr auf den Fotos sehen könnt, ich warte wenn ich es muss.

Herrchen legt des öfteren Dinge weg, die ich ihm dann zu trage, das macht riesigen Spaß und ich bekomme immer zum Tausch ein

Leckerli. Ich bin stubenrein, darauf bin ich sehr stolz.

Das Spiel an der Reizangel bereitet mir sehr viel Vergnügen. Ich habe bemerkt,

dass die Beute nur zugänglich ist, wenn ich stehen bleibe.

Herrchen und ich schleichen uns gemeinsam an, dann sagt er RÜÜÜÜT.

Ich stehe still und hebe zaghaft meine Vorderpfote, wenn ich es gar nicht mehr aushalte, kommt immer unmittelbar davor ein

PAXS und ich habe die Beute. Anfangs wollte ich die behalten, aber da

zauberte Herrchen unwiderstehliches aus der Tasche und ich bringe sie nun immer gleich zu ihm.

Sitz und Ablegen habe ich schon sehr schnell gekonnt. Es war überhaupt nicht schwer, was mir am besten gefällt ist, dass Herrchen

mich dazu nie anfasst. Heute durfte ich heraus finden was ich am liebsten mag. Ich dachte ich bin im Paradies.

Herrchen lachte und sagte, dachte ich es mir. Als fest stand was es ist, hat er sich einfach hingestellt und abgewartet.

Nun weiss ich, dass ich bei bestimmten Signalen mit der Hand, unterschiedliche Handlungen zeigen muss.

Ich gebe nun Laut auf Signal. An der Leine gehen bereitet mir noch etwas Schwierigkeiten, aber ich darf ihm meistens eh so folgen.

Der Vorteil beim angeleint sein ist aber folgender. Herrchen regelt dann alles. Ich brauche mich um nichts kümmern.

Selbst Streber darf dann nicht aufdringlich werden und Dinge die mich beängstigen, sind an der Leine auch gar nicht mehr schlimm.

Wir gehen gemeinsam darauf zu und ich begreife dass es harmlos ist.

Bis Bald eure Hedi.

 

zurück